Zweijährige Berufsfachschule für Gesundheit und Pflege

Mittlerer Bildungsabschluss

Das Wichtigste in Kürze

Sie interessieren sich für Gesundheit und Pflege und können sich auch einen zukunftssicheren Beruf in diesem Fachbereich vorstellen? Dann sind Sie in dieser Schulart richtig.
Ihr/e Ansprechpartner/-in:

Herr OStR Bernd Butz
Leiter Abteilung I
E-Mail: bbutz@wgs-albstadt.de

In den Fächern der Berufsfachlichen Kompetenz erhalten Sie wichtige Grundlagen der Pflege und der Biologie mit Gesundheitslehre.

Pflegetheorie und Wirtschaftslehre ergänzen die Berufsfachliche Kompetenz. In der Berufspraktischen Kompetenz wenden Sie das theoretisch erlangte Wissen in den Fächern Pflege-Übungen und Labortechnologie an.

Ebenso erhalten Sie wichtige Grundlagen im Fach Textverarbeitung.

Neben den berufsbezogenen Fächern haben Sie auch Unterricht in den Pflichtfächern des allgemeinen Bereiches.

Sie verfügen über...

  • Interesse an gesundheitlich-medizinischen Fragen
  • die Neigung in einem zukunftssichern Pflegeberuf zu arbeiten
  • Freude an der Arbeit am und mit Menschen

Sie bewerben sich...

  • bis zum 1. März eines jeden Jahres
  • mit dem Hauptschulabschlusszeugnis oder Versetzung nach Klasse 10
  • mit dem Versetzungszeugnis nach Klasse 9 (Hauptschule) und mit mindestens der Note 3,0 in Deutsch, Mathematik, Englisch
  • mit dem Realschulzeugnis mit Versetzung nach Klasse 10 oder folgendem Notendurchschnitt im Zeugnis der Klasse 9: Durchschnitt von Note 4,0 in Deutsch, Mathematik und Englisch, max. eine Note 5,0 in einem dieser Fächer
  • mit der Versetzung von G9 in Klasse 10 oder der Versetzung von G8 in Klasse 9
  • mit einem tabellarischen Lebenslauf und Passbild
  • für die Berufsfachschule auf Probe: Zum 1. Halbjahreszeugnis entscheidet die Klassekonferenz auf der Grundlage der Versetzungsordnung, ob die Probezeit bestanden wurde. Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss den Bildungsgang verlassen und kann ihn jedoch auf seinen Wunsch bis zum Ende des Schuljahres weiter besuchen.

Sie werden in diesen Fächern unterrichtet...

Schuljahr (Wochenstunden) 1 2
Pflichtbereich
Allgemeiner Bereich
Religionslehre 2 1
Deutsch 3 2
Englisch 3 4
Geschichte / Gemeinschaftskunde 2 2
Mathematik 3 4
Chemie 2 2
Sport 2 2
Summe 17 17
Profilbereich: Berufsfachliche Kompetenz 6 6
Biologie mit Gesundheitslehre
Wirtschaftslehre
Pflege
Berufspraktische Kompetenz 5 5
Übungen zur Pflege
Labortechnologie
Nahrung
Textverarbeitung / Tastaturschulung
Summe 11 11
Wahl(pflicht)bereich 4 4
Betriebspraktikum
Ergänzender Fachunterricht:
z.B. Textverarbeitung, Ernährungslehre mit Diätetik, DV
Stützunterricht in Deutsch / Englisch / Mathematik
Wochenstunden insgesamt 28 28

Sie erwerben...

  • die Fachschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss) und somit die Möglichkeit des Besuchs einer weiterführenden Schule
  • theoretische und praktische Erfahrungen, um den Beruf zu erlernen, der Ihren eigenen Kompetenzen und Neigungen entspricht
  • bzw. Sie erweitern/verbessern Ihre Ausbildungschancen besonders in Gesundheits- und Pflegeberufen

Sie können neue Eindrücke sammeln...

  • in einem Praktikum im pflegerischen-medizinischen Bereich
  • in Arbeitsgemeinschaften (Juniorenfirma, Fairtrade-AG, Schülerzeitung, Schulsanitätsdienst...)