Kaufmännisches Berufskolleg I

Das Wichtigste in Kürze

Sie interessieren sich für kaufmännische Prozesse in Wirtschaft und Verwaltung und wollen Praxiserfahrungen in einer Übungsfirma sammeln, dann kommen Sie ins Kaufmännische Berufskolleg I.
Ihr/e Ansprechpartner/-in:

Frau StD’in Isolde Wutzke-Goraya
Leiterin Abteilung II
E-Mail: iwutzke@wgs-albstadt.de

Neben den gängigen Fächern wie Deutsch, Englisch und Mathematik besticht das Kaufmännische Berufskolleg I durch sein Hauptfach Betriebswirtschaftslehre. Hier beschäftigen Sie sich mit betriebswirtschaftlichen Grundsätzen (Zahlungsverkehr, Marketing, Kaufvertrag), was Ihnen den beruflichen Einstieg in kaufmännische Tätigkeiten erleichtern soll.

In der Übungsfirma, einem Modell eines fiktiven Unternehmens, stehen Sie in ständiger Geschäftsverbindung mit anderen Übungsfirmen, mit Banken und Krankenkassen.

Sie bereiten sich anhand konkreter Aufgabenstellungen in den Abteilungen Verwaltung, Finanzwirtschaft, Warenwirtschaft, Marketing und Personaleinkauf auf das spätere reale Berufsleben vor. Im Fach kaufmännische Steuerung und Kontrolle werden Kosten- und Leistungsrechnungen sowie Kalkulation behandelt.

Sie erhalten insgesamt eine vertiefte Allgemeinbildung und ein breites Grundlagenwissen über betriebswirtschaftliche Sachverhalte, was Ihre Chancen auf einen qualifizierten Ausbildungsberuf erheblich steigert und Ihnen den Zugang ins BK II erleichtert bzw. eröffnet.

Sie verfügen über...

  • eine gute Kommunikationsfähigkeit
  • die Bereitschaft zur Teamarbeit
  • ein grundlegendes Zahlenverständnis
  • Engagement an Projekten mitzuarbeiten
  • Interesse an betrieblichen und verwaltungstechnischen Prozessen
  • Freude an der Mitarbeit in einer Übungsfirma oder Juniorenfirma

Sie bewerben sich...

  • mit Ihrem Mittleren Bildungsabschluss der Realschule oder der Hauptschule (Werkrealschule) oder
  • als Gymnasiast mit der Versetzung in die Klasse 10 (G8) oder Klasse 11 (G9)
  • mit Ihrem Abschlusszeugnis der Mittleren Reife oder vorab mit Ihrem Halbjahreszeugnis
  • mit einem tabellarischen Lebenslauf mit Passbild über das Online-Bewerberverfahren BewO unter www.schule-in-bw.de/bewo bis zum 8. März diesen Jahres
  • für das Berufskolleg I auf Probe: Zum 1. Halbjahreszeugnis entscheidet die Klassenkonferenz auf der Grundlage der Versetzungsordnung, ob die Probezeit bestanden wurde. Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss den Bildungsgang verlassen, kann ihn jedoch auf seinen Wunsch bis zum Ende des Schuljahres weiter besuchen.

Sie werden in diesen Fächern unterrichtet...

Pflichtbereich (Wochenstunden)
Allgemeiner Bereich
Religionslehre / Ethik 1
Gemeinschaftskunde 2
Deutsch/Betriebliche Kommunikation 3
Englisch 3
Mathematik 2
Berufsfachlicher Bereich
Betriebswirtschaft 7
Steuerung und Kontrolle 3
Gesamtwirtschaft 2
Informatik 1
Textverarbeitung 1
Gesamtstundenzahl 25
Wahlpflichtbereich
Übungsfirma 5
Alternativ: Geschäftsprozesse oder Juniorenfirma 4 ¹
Projektkompetenz - ²
Praktikum
(in Wochen) bis zu 4
  1. Wird momentan nicht angeboten
  2. Diese Beurteilung der Projektkompe- tenz ist integrativer Bestandteil des Unterrichts im berufsfachlichen Teil.
  3. Dieses Praktikum liegt im Ermessen des Schülers. Die Schule gewährt für eine Hälfte des Praktikums eine Beurlaubung, die andere Hälfte ist in den Ferien zu absolvieren.

Sie erwerben...

  • das Zeugnis über den Besuch des Kaufmännischen Berufskollegs I, das als Grundlage für eine Ausbildung oder Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, bei Post, Bahn, Versicherungen, Industrie oder Banken dient
  • eine kaufmännische Grundbildung und eine erweiterte Allgemeinbildung
  • Einblicke in die Berufswelt durch Teilnahme an einem Praktikum
  • praxisorientierte Kenntnisse in Wirtschaft und Verwaltung
  • vertiefte Kenntnisse in Projektarbeit und Präsentationstechniken
  • über den Abschluss des Berufskollegs I einen reibungslosen Übergang ins Kaufmännische Berufskolleg II, bei dem die Fachhochschulreife und der Abschluss zur/zum „Staatlich geprüften Wirtschaftsassistentin/ Wirtschaftsassistenten“ erworben werden kann

Sie können neue Eindrücke sammeln...

  • in der Übungsfirma oder Juniorenfirma
  • im Unterricht durch diverse Projekte und Betriebsbesichtigungen
  • beim Besuch der Üfa-Messe
  • durch ein freiwilliges Praktikum