Bericht

Literatur trifft Tanz – ein Projekt, das verbindet

Eine Mischung aus Anspannung und Freude, ein gemeinsamer Schlachtruf, dann herrschte Stille – so ungefähr verliefen die letzten Minuten, bevor 25 Schülerinnen der Walther-Groz-Schule das Tanzprojekt Und am Anfang war – der Tanz auf die Bühne brachten.

Am Anfang des Projekts stand die Idee, die Suche des Menschen nach seinem Ich mit einem ausschnitthaften Abriss der Tanzgeschichte zu verbinden. Angeregt von literarischen, anthro-pologischen und philosophischen Impulsen setzten sich zwei Sportkurse der Jahrgangsstufe 2 über mehrere Monate kognitiv und tänzerisch mit der Frage nach dem (eigenen) Ich auseinan-der. Mitten in den Proben bekam die anfängliche Motivation der Beteiligten einen zusätzlichen Aufwind, als klar war, dass das Projekt zu den Gewinnern des Bildungswettbewerbs 2022 der Sparkassenstiftung Kunst, Bildung und Kultur gehört. Pandemiebedingt musste die Arbeit am Projekt um die Weihnachtszeit allerdings auf Eis gelegt werden, was für Ernüchterung bei den Schülerinnen sorgte. Glücklicherweise identifizierten sich die Schülerinnen schon so mit dem Projekt, dass sie sich im Frühjahr dazu entschieden, das Projekt, trotz stressiger Abiturphase, doch noch auf die Bühne zu bringen. Mit Wochenendproben, der Gestaltung von Postern und Eintrittskarten und einigen weiteren Vorbereitungen wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit die Aufführung auch an einem Freitag, dem 13., gelingen kann.

Mit viel Herzblut tanzten die Schülerinnen den biblischen Sündenfall des Menschen hinter einer Schattenwand. Ausgehend von der Verbannung des Menschen aus dem Paradies be-gann dessen irdische Suche nach dem Ich. Ein Ballettteil versinnbildlichte das Ich als Unter-tan, denn der Bühnentanz, der wegweisend von Ludwig XIV., dem selbst ernannten Sonnenkönig, geprägt wurde, wurde von diesem als politisches Machtmittel genutzt. Der Jazztanz, der als Gegenbewegung zum Ballett verstanden werden kann und sich gegen die streng reg-lementierten Bewegungen des klassischen Bühnentanzes auflehnt, stellte die nächste Station dar: das Ich als Rebell. Es folgten ein Cha-Cha-Cha, der das Ich als Erfüllung einer Ge-schlechterrolle verkörperte, eine Zusammenstellung aus verschiedenen Tanztrends der letzten Jahrzehnte unter dem Motto: Das Ich im Strudel der Beschleunigung und zwei Hip-Hop-Choreografien zur Veranschaulichung des Ichs als Teil einer Gruppe. Alle tänzerischen Se-quenzen wurden durch verschiedene Textimpulse ergänzt. Die beiden Hip-Hop-Teile wurden von Mira Lobes Kinderbuch „Das kleine Ich bin Ich“ umrahmt. Das außergewöhnliche Tier fragt u.a. Pferde, Fische, Vögel und Hunde, ob es denn nicht zu ihnen gehöre, stößt aber überall auf Ablehnung, bis es zu folgender Erkenntnis kommt: „ICH BIN ICH“. Mit diesem Satz wurde der gemeinsame Abschluss eingeleitet, bei dem eine Schülerin den Song This is me aus dem Musical Greatest Showman sang und von den anderen Schülerinnen tänzerisch und gesanglich begleitet wurde.

Mit einem Sektempfang wurden die beiden Aufführungen, die am 13.05.2022 um 19 Uhr und 21 Uhr stattfanden, eingeleitet. Voller Hingabe präsentierten die Schülerinnen das Tanzprojekt einem Publikum, das aus jeweils ca. 100 Gästen bestand. Nicht alle Augen blieben dabei trocken. Die Freude bei den Schülerinnen und den Projektinitiatoren Julia Gumpper und Frank Erne war riesengroß und das Fazit aller Beteiligten eindeutig: Schule kann mehr sein als ein Ort, an dem man seinen Abschluss macht. Schule kann ein Ort der Gemeinschaft, Kreativität und Freude sein.

Julia Gumpper

Berichte

Walderlebnis für gute Kinderbetreuung

Auszubildende der Kinderpflege der Walther-Groz-Schule in Albstadt besuchten das Naturerlebniszentrum der Sparkassenstiftung Umwelt+Natur. Dort stand eine waldpädagogische Fortbildung auf dem Programm.

Vergangene Woche wurde die Zusammenarbeit zwischen der Umweltstiftung und der Walther-Groz-Schule mit einem weiteren naturpädagogischen Projekt fortgesetzt. Stiftungsökologe Hannes Schurr begrüßte…

Walderlebnis für gute Kinderbetreuung

Impfaktion an der WGS am Mittwoch, den 29.09.21

Die Walther-Groz-Schule veranstaltet am Mittwoch, den 29.09.21 erneut eine Impfaktion für Freiwillige. Um 9.20 fährt der Shuttle-Bus an der Schule ab. Interessierte melden sich bitte diesmal direkt bei Herrn Fink per Mail und setzen den jeweiligen Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin in den CC, damit dieser oder diese auch Bescheid weiß. Auch bei dieser Aktion gibt es für die Teilnahme einen Kinogutschein vom Förderverein geschenkt.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Impfaktion:

Schülerinnen und Schüler müssen mindestens 16 Jahre alt sein, sonst darf nur in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten geimpft werden.

Alle Impfwilligen sollten folgende Unterlagen dabei haben:

  • Personalausweis
  • Impfbuch
  • Versichertenkarte, wenn gesetzlich…

Seifenblasenworkshop an der WGS

Angehende Erzieher*innen übten sich mit viel Geschick darin, kleine und große Seifenblasen zu zaubern, um dies später in der pädagogischen Arbeit mit Kindern anwenden zu können.

Im Rahmen ihrer Ausbildung wurden die Schüler*innen der Klasse 2BKSP3 (Fachbereich Sozialpädagogik) im letzten Ausbildungsjahr von Herrn Klaus Schirott in das Geheimnis der Riesenseifenblasen eingeführt.

Dabei…

Seifenblasenworkshop an der WGS

Abschluss der diesjährigen VABO-Klasse: Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Das VABO

Im VABO (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/ Beruf) lernen berufsschulpflichtige Jugendliche die deutsche Sprache und nehmen am Schuljahresende an einer zentral gestellten Sprachstandsprüfung teil, die auf zwei verschiedenen Niveaustufen absolviert werden kann. Die Schülerinnen und Schüler im VABO haben aber nicht nur Deutschunterricht, sondern auch Mathematik, Sport, Computeranwendungen…

Abschluss der diesjährigen VABO-Klasse: Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr

Verabschiedung der 2BFS-Klassen

Verabschiedung der 2BFS-Klassen

An der Walther-Groz-Schule wurden am 15.07.21 die Absolventinnen und Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschulen verabschiedet. Zum ersten Mal konnten nach der Fusion der beiden Beruflichen Schulen in Albstadt Schülerinnen und Schüler aus drei verschiedenen Profilen gemeinsam verabschiedet werden. Die Schülerinnen und Schüler können sich an der WGS zwischen…

Verabschiedung der 2BFS-Klassen

Verabschiedung der Absolventen und Absolventinnen der Kaufmännischen Berufsschule und Preisverleihung

Am 17.06.21 verabschiedete die Walther-Groz-Schule die Absolventen und Absolventinnen der Kaufmännischen Berufsschule. Schulleiter Hans-Jörg Fink gratulierte den Bank-, Industrie-, Großhandels- und Einzelhandelskaufleuten zu den ausgezeichneten Leistungen.

Die Preisträger der W3BK1

Fusions-Corona-Abitur an der Walther-Groz-Schule mit Happyend

Das erste Jahr der Schulfusion zwischen Hauswirtschaftlicher Schule und Kaufmännischer Schule Albstadt, das zweite Jahr aufs Abitur büffeln unter Corona-Bedingungen, mit Homeschooling, Schutzquarantäne, aber auch mit Aufgabenauswahl und längerer Prüfungszeit: Am Ende waren alle einfach nur glücklich, dass es geschafft war: Das Fusions-Corona-Abitur an der Walther-Groz-Schule, dem großen beruflichen Schulzentrum in Albstadt. Gefeiert wurde in der festlich herausgeputzten Zollernalbhalle in Tailfingen, in zwei Schichten mit mehrseitigem Hygieneplan, Einbahnregelung , Fingerfood und Zwischenreinigung. Das tat der Feierlaune aber keinen Abbruch, zu stolz waren die 113 frisch gebackenen Abiturientinnen und Abiturienten und ihre Eltern, Freunde und Familienmitglieder, die die Zollernalbhalle gut…

Erzieherinnen und Erzieher sind gefragt

Die Walther-Groz-Schule informiert Interessierte über die Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher und über die neue Ausbildungsform der praxisintegrierten Ausbildung (PiA)

Am 19.11.2021 waren Jugendliche der Realschulen eingeladen, um sich an der Walther-Groz-Schule über den Beruf und die Ausbildung zur Erzieherin, zum Erzieher zu informieren. Etwa zweihundert Real-, Werkreal- und Gemeinschaftsschüler folgten der Einladung. Der so genannte Aktionstag Sozialpädagogik ermöglichte vielfältige Eindrücke der Ausbildung und des Berufs. Der Tag begann mit einem Informationsforum, das die Abschlussklasse der Fachschule für Sozialpädagogik vorbereitet hatte. An Plakatwänden zu verschiedenen Themen konnten sich die Realschüler von den künftigen Erzieherinnen und Erziehern beraten und informieren…

Verabschiedungsfeier in enger Verbundenheit trotz 2 Metern Abstand!

Albstadt-Ebingen. 18 Absolventen der Kaufmännischen Berufsschule Albstadt sowie vier externe Prüflinge der IHK haben in der Herbstprüfung 2021 an der Walther-Groz-Schule ihre berufliche Reifeprüfung abgelegt und konnten in der traditionellen Verabschiedungsfeier ihre Zeugnisse und Preise entgegennehmen. Schulleiter Hans-Jörg Fink begrüßte die Absolventen, Ausbilder und die beteiligten Kollegen Klassenlehrer…

Verabschiedungsfeier in enger Verbundenheit trotz 2 Metern Abstand!

Vortrag von Dr. Lisa Hasenbein, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hector – Institut für Empirische Bildungsforschung der Universität Tübingen vom 25.3.2022

Die Schülerinnen und Schüler des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums der Walther-Groz-Schule erhielten am 25. März bei einer besonderen Veranstaltung nicht nur Einblick in die praktische Forschungsarbeit, sondern konnten sich auch über Studium und berufliche Möglichkeiten in Wissenschaft und Forschung informieren. Dr. Lisa Hasenbein, die an der Universität Tübingen im Bereich der empirischen Bildungsforschung…